Welche Muskeln werden bei den Tupler Technik® Übungen trainiert?

In erster Linie erlernst Du Übungen für Deinen Transversus Abdominis – Deinem tiefliegendsten Bauchmuskel. Die Übungen werden auf 3 Zeiten am Tag (z. B. morgens, mittags und abends) aufgeteilt. Je stärker der Transversusmuskel ist, desto fester kann das Bindegewebe zwischen den getrennten Bauchmuskeln werden und somit die Rektusdiastase schließen. Der Transversus muss der stärkste Muskel im Körper sein!

 

Die Bauchmuskelübungen der Tupler Technik® stärkt durch sog. Co-Kontraktionen darüber hinaus

  • die geraden Bauchmuskeln (lat. M. rectus abdominis),
  • die Muskeln zwischen den Bandscheiben der Lendenwirbelsäule (lat. lumbale M. multifidus),
  • den Hauptmuskel des Beckenbodens
    (lat. M. pubococcygeus).

Der M. transversus abdominis ist der einzige Muskel, der wie ein Korsett um den Rumpf verläuft. Er setzt auf jeder Seite des Rückens zwischen dem Außenrand der 12. Rippe und der Oberseite des Beckens an der thorakolumbalen Faszie an. Erstreckt sich über die Taille auf die komplette vordere Bauchwand von den unteren sechs Rippenknorpeln bis zum Leistenband. Seine Sehnen bilden die Linea alba/Line arcuata (das zwischen den beiden Muskelbäuchen der geraden Bauchmuskeln verlaufenden Bindegewebe) mit. Wird dieser Muskel beidseitig trainiert reduziert er den Umfang der Bauchwand. Der Bauch wird flacher, die Taille schmaler! 

 

Der Transversusmuskel ist Dein biologisches Geburtsrecht, Deine Shapewear von Mutter Natur, die Taille und Bauch formt. Wann nimmst Du Dein Geburtsrecht in Anspruch?

3 / 12