Diastasis Rehab Splint®

Was sind die genauen Aufgaben des Diastasis Rehab Splints®?

Der Gurt/Splint bewirkt folgende Dinge:

  1. Er bringt die getrennten Bauchmuskeln wieder an ihren ursprünglichen Platz zurück, sodass sie sich wieder in die richtige Richtung (von vorne nach hinten) bewegen können statt seitwärts auszuweichen.
  2. Er verringert die Dehnung auf das zwischen den Muskelbäuchen liegende Bindegewebe, damit es wieder fest werden kann.
  3. Er erhöht Wahrnehmung und Bewusstsein für die Arbeit der Bauchmuskulatur. Wenn die Muskulatur voneinander getrennt ist ist es schwierig ihre Bewegung zu spüren.
  4. Er erinnert Dich daran den Transversus Abdominis – Deinen tiefliegensten Bauchmuskel – zu aktivieren und Dich aufzurichten.
  5. Er schützt und stützt Deinen Rücken und die Organe des Bauchraums, da das Tragen des Gurts in etwa der geschlossenen Position der Muskelbäuche entspricht.

 Der Bauchwickel ist jedoch nur in Kombination mit den anderen 3 Schritten der Tupler Technik® effektiv!


Wie lege ich den Diastasis Rehab Splint® an?

3-Arm-Splint

2-Arm-Splint



Schwächt der Diastasis Rehab Splint® die Muskulatur?

Ein klares NEIN! Der Splint ist weder ein Kompressionsgürtel noch Shapewear oder dergleichen und wird NICHT eng getragen. Ein Bauchbinder bringt nur den Bauch Richtung Wirbelsäule und übernimmt damit die Arbeit der Muskulatur.

 

Die Aufgabe des Diastasis Rehab Splint® ist es ähnlich einem Bauchwickel u. a. die getrennten Bauchmuskeln wieder zusammenzubringen, damit sie sich wieder in die richtige Richtung - vor und zurück - bewegen und gestärkt werden können. Wenn die Muskelbäuche 4 Finger breit oder mehr voneinander getrennt sind, dann weichen sie bei dieser Bewegung weiter zur Seite aus. Das vergrößert die Rektusdiastase und die Muskulatur kann nicht funktionell arbeiten.


Die Bauchmuskulatur wieder an ihren ursprünglichen Platz zu bringen, ist der erste Schritt zu ihrer Kräftigung. Sie muss eng beieinander sein um richtig trainiert werden zu können!


Wann sollte kein Diastasis Rehab Splint® getragen werden?

Die Aufgabe des Diastasis Rehab Splint® ist es wie ein Bauchwickel u. a. die getrennten Bauchmuskeln wieder zusammenzubringen. Dadurch werden auch die Organe des Bauchraums wieder an ihren ursprünglichen Platz zurückgebracht. Wenn lange Zeit eine Diastase bestand haben sich die Organe an die neue Position und mehr Platz gewöhnt. Werden sie nun wieder in ihre ursprüngliche Position zurückbeordert kann das mit Nebenwirkungen verbunden sein.


Das betrifft auch die darüberliegenden Organe (wie Zwerchfell, Lungen, Herz) und die darunterliegenden Organe (wie Beckenbodenmuskulatur). Ich rate daher grundsätzlich bei ALLEN Krankheiten den behandelnden Arzt zu konsultieren bevor Du beginnst den Gurt zu tragen!

Falls Du schwerwiegende Herz- oder Atemprobleme (wie z. B. Lungenemphysem) hast empfehle ich den Splint NICHT zu tragen. Du kannst jedoch die anderen 3 Schritte der Tupler Technik® durchführen d. h.

  1. Tupler Technik® Übungen,
  2. Aktivierung des Transversus Abdominis,
  3. Korrekte Positionswechsel.

Das Abbinden mit einem Tuch während den Übungen ist dann notwendig.

Das Together Tape™ sollte zusätzlich zur Unterstützung eingesetzt werden.

Liegt eine Senkung oder ein Prolaps der Organe im Bereich des Beckenboden vor kann der Bauchgurt getragen wenn Du dadurch kein Schweregefühl und/oder keinen Druck nach „unten“ auf den Beckenboden empfindest. Der Splint wird bewusst lockerer getragen und bei Bedarf in Rückenlage angelegt. Die Wiederholungszahlen der Übungen werden Deinen Bedürfnissen angepasst und mit zunehmender Kraft in Bauch- und Beckenbodenmuskulatur gesteigert.


Das Programm kann einen bestehenden Prolaps nicht heilen jedoch einer Verschlimmerung vorbeugen wenn die Übungen der Tupler Technik® richtig durchgeführt werden, die Aktivierung des Transversus Abdominis in Alltag sowie Sport integriert und korrekte Positionswechsel den Beckenboden entlasten.


Wann wird ein weiterer Diastasis Rehab Splint® benötigt?

Ein weiterer Diastasis Rehab Splint®/Bauchgurt wird u. a. benötigt

  • bei einer besonders ausgeprägten Rektusdiastase, um das Gewebe mehr zu unterstützen,
  • bei einem langen Oberkörper, wenn der reguläre 3-Arm-Splint nicht genug Abdeckung bietet und/oder
  • um den Tragekomfort zu erhöhen, wenn die Gurtarme häufig verrutschen.

Zusätzlich zum 3-Arm-Splint wird dann ein 2-Arm-Splint getragen. Bei einem kurzen Oberkörper wird ausschließlich mit einem 2-Arm-Splint gearbeitet. Da der Splint immer, auch beim Schlafen oder Sex, getragen wird und maximal 15 Min/Tag zum Duschen abgelegt werden darf ist ggf. ein Ersatz- oder Wechselsplint sinnvoll.



Wann wird eine Gurterweiterung benötigt?

Den Diastasis Rehab Splint® gibt es in verschiedenen Größen (XS – XL). Die Rückenbreite auf Höhe des BHs ist das für die richtige Größe ausschlaggebende Maß. Nicht der Bauchumfang! Wenn das Rückenpanel des Gurtes zu schmal ist, kannst Du ihn nicht gut schließen. Wenn es zu breit ist, kannst Du die Bauchmuskeln nicht richtig zueinander schieben, um die Rektusdiastase zu schließen.

 

Die Gurtarme des Splints müssen genau auf der Seite des Rückenpanels schließen. Wenn diese zu kurz sind engt der Bauchgurt zu sehr ein oder lässt sich gar nicht erst schließen. Dann verwendest Du die Gurterweiterung, die mit einem Klettverschluss an dem Splintarm angebracht wird um ihn zu verlängern. Ob an einzelnen oder allen Armen Erweiterungen angebracht werden müssen hängt vom Bauchumfang ab. 

 

Mit diesem Hilfsmittel kann der Gurt auch in der Schwangerschaft getragen werden.

 

Durch die Übungen der Tupler Technik® wird sich Dein Bauchumfang verringern, sodass Du die Verlängerung nach gewisser Zeit abnehmen kannst und/oder die Gurtarme zu lang werden. Wenn die Splintarme zu lang sind kannst Du den Splint ebenfalls schwer schließen und hast auch nicht den gewünschten Effekt. Du kannst sie dann entweder vorsichtig abschneiden oder umnähen.



Was ist die Togetherwear™?

Das Togetherwear™ Set besteht aus einem 3-Arm-Splint mit weniger festen Armen und einem Tanktop, an welchem der Splint fixiert wird. Wenn der Splint beim Schlafen als sehr unangenehm empfunden wird und/oder besonders viel rutscht kann auch die Togetherwear™ helfen.

 

Unisex für Frauen und Männer besteht das Set aus Klettverschluss mit Nylon und Spandex (Made in USA). Da Du es die ganze Zeit trägst, ist der Stoff feuchtigkeitsableitend und antimikrobiell. Feuchtigkeitstransportierendes Material absorbiert und zieht Feuchtigkeit, wie z. B. Schweiß, von der Hautoberfläche. Aufgrund ihrer Atmungsaktivität, Trocknungs- und Kühlleistung ist diese Gewebetechnologie häufig in Kleidung für Hochleistungssport zu finden.



Was ist das Together Tape™?

Das Together Tape™ in Verbindung mit dem Diastasis Rehab Splint® beschleunigt die Schließung der Rektusdiastase.

 

Ich empfehle nicht vor der 4. Woche im Tupler Technik®-Programm mit dem Tape zu beginnen um die empfindliche Haut des Bauches nicht zu irritieren und in den ersten 3 Wochen die Haut gezielt darauf vorzubereiten. Je stabiler und fester die Haut und das darunterliegende Bindegewebe ist, desto weniger Hautreaktionen treten auf und desto besser funktioniert und wirkt das Tapen.

 

 

Das Together Tape™ kann aber auch ohne den Gurt eingesetzt werden, wenn dieser nicht vertragen wird oder medizinische Gründe dagegensprechen. Das Tape hat die Funktion, die Muskeln und das Bindegewebe aufeinander zu zubewegen und somit näher zusammen zu bringen.

 

Eine Tapeanlage hält ca. 4-6 Tage. Nach dieser Zeit wird es abgenommen und der Haut eine Pause von 1-2 Tagen gegönnt, bevor das neue Tape angelegt wird. Das Together Tape™ ist wasserabweisend, jedoch nicht wasserfest. Eine Packung enthält 30 Streifen. Die erste Einheit reicht für eine Anwendungszeit von 6 Wochen, jede darauffolgende für 5 Wochen.

 

Das Abbinden mit einem Tuch während der Übungen der Tupler Technik® ist ebenfalls eine Alternative, falls auch das Tape nicht vertragen wird. Die Resultate ohne den Splint werden jedoch niemals so gut sein wie mit.

2 / 13